Finden Sie uns auf Facebook

Supporting Multilingualism through language assessmentSupporting Multilingualism through language assessment
Mediengalerie  ¦  21/09/2011  ¦  Belgien Belgien

MEP Hannu Takkula and MEP Miguel Angel Martinez hosted a week of events (19-22 September) celebrating multilingualism, in conjunction with the University of Cambridge ESOL Examinations (Cambridge ESOL) and the Association of Language Testers in Europe (ALTE). 

Hosted by MEP Miguel Angel Martínez, Vice-President of the European Parliament responsible for Multilingualism and MEP Hannu Takkula, Committee on Culture and Education. Our Poliglotti4.eu banner was displayed for the first time.

ALTE Europäische Föderation nationaler Sprachinstitutionen (EFNIL) Europäischer Verlegerverband (FEP)
Europäische Koordination unabhängiger Produzenten (CEPI) Fundación Academia Europea de Yuste RECIT
Europäischer Rat der Literaturübersetzerverbände (CEATL) European Council for Steiner Waldorf Education (ECSWE) EUNIC in Brussels
Europäische Theaterkonvention Europäischer Verband kommerzieller Fernsehanstalten (ATC) Eurolang
Mercator europäisches Netzwerk für Sprachenvielfalt-Zentren Europäisches Forum für fachliche und berufliche Aus- und Weiterbildung (EfVET) EUROCLIO
Club de Madrid European Federation for Intercultural Learning Culturelink
Literature Across Frontiers Föderalistische Union Europäischer Volksgruppen (FUEN) EEE-YFU
Europäischer Verband für Erwachsenenbildung (EAEA) Community Media Forum Europe Europäischer Künstlerrat (ECA)
Europäischer Verlegerrat (EPC) Europäischer Verband für Terminologie (EAFT) Europa Esperanto Unio - EEU

"(c) 05/02/2011 - Haftungsausschluss - Copyright European Union National Institutes for Culture" "Diese Website wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert." Die Verantwortung für den Inhalt dieser Website trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Newsletter

Bleiben Sie über Poliglotti4.eu auf dem Laufenden

Les jeunes d'un côté à l'autre de la frontièere ne parlent pas les mêmes langues et recourent à l'anglais pour se comprendre.

Miguel Angel Crespo France

Twitter